Romantische Gedichte

Du fragtes mich wem ich mehr Liebe

mein Leben oder

dich,ich sagte mein Leben

du drehtes dich um und gingst du hast nicht

verstanden ,du bist mein

Leben

Dich zu lieben ist eine Strafe. Dich zu kriegen ist ein Kampf.

Dich zu haben ist eine Ehre. Dich zu verlieren ist ein Weltuntergang.

 

Gestern Nacht hab ich einen Schutzengel zu Dir geschickt. Nach 5 Minuten kam er zurück.

Ich fragte wieso? Er lächelte: Ein Engel braucht keinen Schutzengel!

 

 

Weil ich dich liebe             

Weil ich dich liebe, bin ich des Nachts
So wild und flüsternd zu dir gekommen,
Und dass du mich nimmer vergessen kannst,
Hab ich deine Seele mitgenommen.
 
Sie ist nun bei mir und gehört mir ganz
Im Guten und auch im Bösen;
Von meiner wilden, brennenden Liebe
Kann dich kein Engel erlösen.
 

Hermann Hesse

 

 

jeder Tag ohne dich,ist ein verlorener Tag

 

Trauer           

Ich wandle einsam,
Mein Weg ist lang;
Zum Himmel schau ich
Hinauf so bang.
 
Kein Stern von oben
Blickt niederwärts,
Glanzlos der Himmel,
Dunkel mein Herz.
 
Mein Herz und der Himmel
Hat gleiche Not,
Sein Glanz ist erloschen,
Mein Lieb ist tot.

Peter Cornelius 

 

 

La Mort des Pauvres        

C'est la Mort qui console, hélas! et qui fait vivre;
C'est le but de la vie - et c'est le seul espoir
Qui, comme un élixir, nous monte et nous enivre,
Et nous donne le coeur de marcher jusqu'au soir;

A travers la tempête, et la neige, et le givre,
C'est la clarté vibrante à notre horizon noir
C'est l'auberge fameuse inscrite sur le livre,
Où l'on pourra manger, et dormir, et s'asseoir;

C'est un Ange qui tient dans ses doigts magnétiques
Le sommeil et le don des rêves extatiques,
Et qui refait le lit des gens pauvres et nus;

C'est la gloire des Dieux, c'est le grenier mystique,
C'est la bourse du pauvre et sa patrie antique,
C'est le portique ouvert sur les Cieux inconnus!

 

Charles Baudelaire 

Wenn ich meine Augen schließe
und meinen Traum genieße,
dann gehts in jeder Traumsekunde
nur um dich,
denn dich, dich liebe ich!
Doch ist es wirklich nur ein Traum?
Nein, ich glaub es kaum!
Es ist die reale Wirklichkeit,
denn du bist gar nicht weit.
Bist du auch fern von hier,
trage ich dich doch immer
im Herzen bei mir
.


Dich zu treffen ist Schicksal,

Dich zu Lieben ist Mut,

Dich zu bekommen ist Geduld,

Dich zu haben ein Traum,

und von Dir geliebt werden ein Wunder.

 

Wenn du eine Träne wärst,
würde ich nie weinen,
aus Angst dich zuverlieren!

 

Nähe des Geliebten

Ich denke dein, wenn mir der Sonne Schimmer
vom Meere strahlt;
Ich denke dein, wenn sich des Mondes Flimmer
In Quellen malt.

Ich sehe dich, wenn auf dem fernen Wege
Der Staub sich hebt;
In tiefer Nacht, wenn auf dem schmalen Stege
Der Wandrer bebt.

Ich höre dich, wenn dort mit dumpfem Rauschen
Die Welle steigt.
Im stillen Haine geh' ich oft zu lauschen,
Wenn alles schweigt.

Ich bin bei dir; du seist auch noch so ferne,
Du bist mir nah!
Die Sonne sinkt, bald leuchten mir die Sterne.
O, wärst du da!

 

(Johann Wolfgang von Goethe)

Bilder der Vergangenheit
 

Lachen, Freude gar nicht weit

Alles fort so wie es scheint

Und doch sind wir stets vereint

Du lebst fort in mir, den meinen

Dort das Gute wir vereinen

Immer werden wir Dir denken

Schöne Stunden tat` s uns schenken

 

In Dankbarkeit

 

 

 

Der Tod ist für viele Schrecken

Für einige Erlösung

Für jeden zu früh

Für uns alle aber unvermeidlich

 

Die Leere, die Stille, die Trauer,

aber auch die Erinnerung und

die Freude an den Menschen

den wir lieben und liebten

ist ein wichtiger Teil unseres Lebens

denn nur durch sie leben wir

 

Farben der Trauer

von Andrea Böttler
 

Meine Trauer ist rot

für die Unruhe in mir.


Meine Trauer ist blau

für die Einsamkeit, die Leere

und alle ungestillten Sehnsüchte.


Meine Trauer ist schwarz

für die Verzweiflung und den Abgrund in meiner Seele.


Meine Trauer ist braun

für das Ringen um Boden unter meinen Füßen.


Meine Trauer ist gelb

für alle Schätze, die mir dennoch zuteil werden,

für das Licht, das immer wieder für mich scheint

und für die Menschen, die die Sonne zu mir bringen.


Meine Trauer ist grün

für die Hoffnung, die Zuversicht

und das Wissen darum, dass es immer weiter geht.


Meine Trauer ist weiß

für alle Schutzengel, die mich an der Hand halten,

mich trösten und Balsam meiner Seele sind

und für die Kraft,

die mich durch diese Zeit trägt,

ohne dass ich ihren Ursprung kenne.


Meine Trauer ist bunt wie ein Kaleidoskop

für alle Gefühle in mir,

die sein wollen und sein dürfen.

Ich lasse sie zu und halte sie aus,

gebe ihnen Raum zum Leben und zur Verwandlung.

 

 

 

 

 

 

weiter

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Seite 2